Baumpflege Tübingen

Baumpflege Tübingen header image 2

Im Oktober Leimringe an Obstbäumen anbringen

11. Oktober 2012

Zur Abwehr kriechender Schadinsekten, vor allem gegen den Frostspanner, empfehle ich, ab Oktober Leimringe oder Streichleim am Obstbaumstamm anbringen. Diese Maßnahme gehört für mich im Herbst zum Standardprogramm auf der Obstwiese – genauso übrigens auch die Kontrolle der Anbindung und der Standfestigkeit der Pfähle.

Schädlinge für Obstbäume mit einem Leimring bekämpfen

© Baumpflege Tübingen/ Rickmer Stohp - Leimringe gegen Schädlinge für Ihren Obstbaum

Bis vor einiger Zeit habe ich vor allem Papierringe mitsamt Befestigungsdraht verwendet (siehe Foto). Inzwischen bin ich dazu übergegangen, den Leim direkt auf den Stamm, rsp. den Pfahl, aufzustreichen. Das hat den Vorteil, dass auch rissige Borke zuverlässig überstrichen werden kann. Außerdem ist die Handhabung einfacher; es geht schneller, die Hände bleiben sauber. Zudem muss kein Draht entsorgt werden.

Wichtig ist, dass auch die Anbindepfähle behandelt werden, um ein Aufkriechen der Insekten über diesen Weg zu verhindern.
Nützlinge werden weitestgehend geschont, weil sie wegen der grünen Farbe den Leim nicht anfliegen.

Natürlich ist nicht jedes Jahr ist ein Frostspannerjahr – aber Vorsicht ist bekanntlich die Mutter der Porzellankiste. Außerdem werden auch andere kriechende Schadinsekten ferngehalten wie z.B. die schwarze Kirschenlaus.

Übrigens: Ein mit Holzwolle gefüllter Blumentopf, wie er auf dem Foto zu sehen ist, gibt die optimale Behausung für zahlreiche Nützlinge ab. Mein Rat deshalb: jeden Obstbaum mit einem kleinen Töpfchen bestücken. Die Nützlinge, die in der Holzwolle hausen, werden durch die Leimringe nicht beeinträchtigt.

 

Tags: Baumpflege im Jahreslauf · Blog · Schädlinge im Obstbau · Tipps

0 Antworten bis jetzt ↓

  • Es gibt keine Kommentare bis jetzt.

Hinterlasse einen Kommentar